Unsere Tipps

Schnell kompostieren:

Du kannst sehr viel schneller deinen Gartenabfall kompostieren, indem du diesen Häckselst. Du kannst das Häckselgut außerdem sehr gut als Mulch verwenden, wodurch du keinen Dünger mehr für deine Pflanzen benötigst. Das Häckseln ist jedoch nicht unbedingt notwendig, du kannst deine Gartenabfälle und Schnittgut auch ganz normal auf den Kompost geben. Bei einem Kompostsilo ist dies jedoch etwas schwieriger, hier lohnt sich das Material davor zu häckseln. Oftmals passen Äste auch nicht einfach so in den Kompost, dann musst du mit dem Stopfen und knicken anfangen. Dies kannst du dir durch einen Gartenhäcksler ersparen. Denn dieser zerkleinert das Schnittgut und es läuft direkt in einen Behälter, welchen du lediglich noch über dem Kompost ausleeren musst.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Häcksler den Messer- und den Walzenhäcksler. Die beiden Gerät haben dieselbe Funktion, aber unterschiedliche Arbeitsweisen und Ergebnisse. Wir empfehlen grundsätzlich einen Messerhäcksler, denn dieser ist günstig, schnell und effektiv. Wenn du jedoch das Schnittgut danach als Wegbelag verwenden möchtest, ist vielleicht ein Walzenhäcksler besser, denn dieser liefert ein gröberes Endergebnis. Du solltest beim Arbeiten mit einem Häcksler unbedingt auf deine Sicherheit achten, und die Vorgaben vom Hersteller beachten und einhalten. Denn die Klingen vom Häcksler sind sehr scharf und führen schnell zu Verletzungen. Entscheide dich also zu Beginn für was du das Schnittgut am Ende verwenden möchtest.